Preisträgerinnen und Preisträger 2003

1. Preis:

François Höpflinger und Valérie Hugentobler
Universität Zürich und Institut Universitaire Kurt Bösch, Sion, für die Arbeit
«Pflegebedürftigkeit in der Schweiz:
Prognosen und Szenarien für das 21. Jahrhundert»

(erschienen im Verlag Hans Huber, Bern, 2003)

2. Preis ex aequo:

Matthias Kliegel
Universität Zürich, für die Arbeit
«Komplexe prospektive Gedächtnisleistung:
Alterseffekte und zugrunde liegende Mechanismen».

Sandra Oppikofer und Kerstin Albrecht
Universität Zürich, für die Arbeit
«Das Projekt 'more…' –
Wohlbefinden und soziale Kompetenz durch Freiwilligentätigkeit»

(erschienen als Band 1 in den «Zürcher Schriften zur Gerontologie», 2004)

Laudationes 2003 (PDF, 152 KB)