Preisträgerin und Preisträger 2015

Vontobel-Preis für Alter(n)sforschung 2015

Preisträger/innen 2015
Preisträger/innen 2015
Preisträger 2015 (v.l.n.r.): Jakob Burgstaller, Nils Ulrich, Hannelore Kempin (Vontobel-Stiftung), Maren Cordi, Björn Rasch, Renato Frey

1. Preis (Fr. 15'000.–)

Maren Cordi1 und Björn Rasch2

1 Dr. phil., Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Komplementärmedizin, Universität Zürich

2 Prof. Dr. rer.nat., Professor für Kognitive Psychologie am Institut für Psychologie, Universität Fribourg

für die Arbeit

Improving sleep and cognition by hypnotic suggestion in the elderly

Neuropsychologia (2015)

Ko-Autorinnen: S. Hirsiger und S. Mérillat


2. Preis ex aequo (Fr. 7'500.–)

Renato Frey

Dr. phil., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Cognitive and Decision Sciences, Universität Basel und assoziierter wissenschaftlicher Mitarbeiter am Center for Adaptive Rationality am Max Planck-Institut für menschliche Entwicklung in Berlin

für die Arbeit

The role of cognitive abilities in decisions from experience:
Age differences emerge as a function of choice set size

Cognition (2015)

Ko-Autoren: R. Mata und R. Hertwig


2. Preis ex aequo (Fr. 7'500.–)

Nils H. Ulrich1 und Jakob M. Burgstaller2

1 Dr. med., Abteilung für Orthopädie, Universitätsspital Balgrist, Zürich,

2 Dr. med. und Dr. med.dent., Horten-Zentrum für praxisorientierte Forschung und Wissenstransfer, Universität Zürich

für die Arbeit

Clinical outcome in lumbar decompression surgery for spinal canal stenosis in the aged population: A prospective Swiss multicenter cohort study

SPINE (2015)

Ko-Autor/inn/en: F. Kleinstück, C. M. Woernle, A. Antoniadis, S. Winklhofer, M. Farshad, J. Oberle, F. Porchet, K. Min and the LumbSten Research Collaboration