«Altersarbeit umfassend gedacht»

Projekt im Rahmen von «Socius – Wenn Älterwerden Hilfe braucht»

Ein Forschungsauftrag der Gemeinde Horgen

Das Projekt «Altersarbeit umfassend gedacht» hat zum Ziel, Synergien innerhalb der Altersarbeit in Horgen zu verbessern, damit sie für SeniorInnen im umfassenden Sinne einfacher nutzbar werden. Derart soll das Wirken möglichst vieler in Altersthemen involvierter Akteure besser aufeinander abgestimmt und sollen Schnittstellen gut organisiert werden. Aus dem Handeln der Einzelnen kann so ein Flechtwerk entstehen, das mit dem Gesamtkontext der demographischen Alterung verbunden ist. Involvierte sind Akteure der öffentlichen Hand, private sowie zivilgesellschaftliche Akteure.

Ziele

Die Gemeinde Horgen möchte die Wirkung ihrer Arbeit evaluieren, und sich dabei die Technik der Evaluation aneignen, um sie für künftige Prozesse selbständig einsetzen zu können. Die Methoden sollen, für eine mittel- und längerfristige Beobachtung, auch in den Jahren nach dem Socius-Programm angewendet werden können und mithelfen, diese komplexen Prozesse zu handhaben und weitere Massnahmen festlegen zu können.

Laufzeit: 
01/2016 – 09/2018

Projektleitung: 
Sandra Oppikofer, sandra.oppikofer@zfg.uzh.ch

Projektmitarbeit: 
Leonie Trummer