Symposium «Empowerment im Alter»

Symposium des Gesundheits- und Umweltdepartements der Stadt Zürich (GUD) und des Zentrums für Gerontologie (ZfG)

anlässlich des 60. Geburtstags von PD Dr. med. Albert Wettstein,
Chefarzt Stadtärztlicher Dienst Zürich sowie Gründungs- und Leitungsmitglied des Zentrums für Gerontologie

Datum: Dienstag, 28. November 2006, 17.00 - ca. 21.00 Uhr
Ort: Stadtspital Waid Zürich, Kongressforum, Tièchestrasse 99, 8037 Zürich

Die Teilnahme war kostenlos.


Thema

Strategien und Massnahmen, die es dem Individuum ermöglichen, trotz chronischen Krankheiten und Behinderungen eine gute Lebensqualität aufrecht zu erhalten oder wieder zu erlangen, werden gerade in der psychosozialen und medizinischen Altersarbeit immer wichtiger. Das Konzept des «Empowerments» legt dabei den Schwerpunkt auf die Stärkung von Ressourcen statt auf die Behandlung von Defiziten. Ältere Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen sollen befähigt werden – und sich selber befähigen –, die Kontrolle über ihre Lebensbedingungen individuell und in Zusammenarbeit mit anderen wieder zu erlangen. Viel versprechend sind in dieser Hinsicht Programme, die das Selbstmanagement im Umgang mit chronischen Krankheiten systematisch fördern. Dabei werden nicht nur direkte Effekte durch gelernte Verhaltensänderungen erzielt; indirekte psychologische Effekte der Wahrnehmung eigener Kompetenz und Wirksamkeit stützen die Verhaltensänderungen und verbessern dadurch das Wohlbefinden nachhaltig.

Das Symposium anlässlich des 60. Geburtstags von PD Dr. Albert Wettstein thematisiert wissenschaftliche Grundlagen und praktische Erfahrungen mit Empowerment in verschiedenen Gebieten der Gerontologie und Geriatrie.


Programm und Dokumentation

16.30 h Türöffnung 
17.00 h

Begrüssung und Einführung
Stadtrat Robert Neukomm, Vorsteher Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich

 

Empowerment in der Psychiatrie
Prof. Dr. Daniel Hell, Direktor Klinische Psychiatrie, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich

 

Empowerment im Akutspital: Empower the Unempowerable?
Dr. med. Daniel Grob, Chefarzt Klinik für Akutgeriatrie, Stadtspital Waid; Präsident Schweizerische Fachgesellschaft für Geriatrie

18.15 – 18.35 h  Pause
 18.35 h 

Pflegeheim = Endstation?
Kurt Meier, Direktor Pflegezentren der Stadt Zürich

 

Empowerment aus der Perspektive eines Kantonsarztes
Dr. med. Ulrich Gabathuler, Kantonsarzt Kanton Zürich

 

Förderung von Selbstbestimmung und Teilhabe als wissenschaftliche und sozialethische Aufgabe
Prof. Dr. Andreas Kruse, Direktor Institut für Gerontologie, Universität Heidelberg

ca. 20 h Apéro

Moderation:  
Prof. Dr. Mike Martin, Lehrstuhl für Gerontopsychologie und Vorsitzender des Zentrums für Gerontologie

Fortbildungs-Credits für Ärztinnen und Ärzte:
SFGG anrechenbar 3 Credits