Soziale Sicherheit im Alter und im Lebenslauf

Öffentliche Veranstaltungsreihe im Frühjahrssemester 2016  

Ab 9. März 2016 14-täglich am Mittwoch, 18.15 – 19.45 Uhr

Universität Zürich-Zentrum, Rämistrasse 71, Hörsaal KOL-F-121
Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Daten: 09.03., 23.03., 06.04., 20.04., 18.05., 01.06.2016

Seiteninhalt


Verunsicherung macht sich breit: Wie sicher ist meine Rente? Gibt es die AHV noch, wenn ich sie beziehen möchte? Verflüchtigen sich die Pensionskassengelder? Lohnt es sich, privat vorzusorgen, oder frisst der Negativzins die Ersparnisse weg?

Im aktuellen Diskurs um Rentenalter, Umwandlungssatz, Kapitalertrag und demographische Alterung sollen wissenschaftliche Grundlagen und politische Strategien die Zukunft der sozialen Sicherheit im Alter und im Lebenslauf beleuchten. Dabei werden Systeme sozialer Sicherheit auch im internationalen Kontext verglichen, materielle und immaterielle Transferleistungen zwischen und innerhalb von Generationen untersucht und Fragen zur Leistungs- und Verteilungsgerechtigkeit gestellt.

Die interdisziplinäre Ringvorlesung richtet sich an Personen, die in einem gerontologischen Arbeitsfeld tätig sind oder tätig werden wollen, an Studierende aller Fächer sowie an alle an Altersfragen Interessierten.



Programm


09. März 2016
Reform Altersvorsorge 2020
Colette Nova, Vizedirektorin Bundesamt für Sozialversicherungen; Geschäftsfeld AHV, berufliche Vorsorge und Ergänzungsleistungen, Bern
Präsentation, PDF, 866 KB

23. März 2016
AHV in Gefahr: Wie erreichen wir sichere Renten im Alter, ohne Leistungs­abbau und hohe Prämien?
Rudolf Rechsteiner, Dr. rer. pol., Alt-Nationalrat, Ökonom, selbständiger Wissenschaftler und Dozent, Inhaber des Beratungsunternehmens re-solution.ch, Basel
Präsentation, PDF, 4.7 MB

06. April 2016
Politische Strategien zur Sicherung der Altersvorsorge: die Schweiz im internationalen Vergleich
Silja Häusermann, Prof. Dr. phil., Universität Zürich, Institut für Politikwissenschaft, Zürich
Präsentation, PDF, 524 KB

20. April 2016
Erst agil, dann fragil. Der Übergang vom «dritten» zum «vierten» Lebensalter bei vulnerablen Menschen
Carlo Knöpfel, Prof. Dr. rer. pol., Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Soziale Arbeit, Institut Sozialplanung, Organisationaler Wandel und Stadtentwicklung, Basel
Präsentation, PDF, 928 KB
Link zur Studie bei Pro Senectute Schweiz

18. Mai 2016
Soziale Sicherheit im Alter: Familie, Wohlfahrtsstaat, Kultur
Klaus Preisner, Dr. phil., Universität Zürich, Soziologisches Institut, Forschungsgruppe Arbeit, Generation, Sozialstruktur (AGES), Zürich
Präsentation, PDF, 372 KB
Artikel auf seniorweb.ch (Maja Petzold, 23.5.2016)

01. Juni 2016
Soziale Sicherung und Sozialvertrag in Japan:
Wachstum, demographischer Wandel und soziale Ungleichheit

David Chiavacci, Prof. Dr. phil., Universität Zürich, Asien-Orient-Institut, Mercator-Professur für sozialwissenschaftliche Japanologie, Zürich
Präsentation, PDF, 2.7 MB