Evaluation Musikintervention «Music Circles»

Ausgangslage

Menschen mit Demenz zeigen im Verlauf ihrer Erkrankung oft einen Abbau im Bereich der verbalen Kommunikation. Dadurch entsteht eine Herausforderung für das Umfeld der Betroffenen, insbesondere für die Angehörigen und für die Mitarbeitenden in Pflegeeinrichtungen. Non-verbale Kommunikation erhält dadurch eine wichtige Bedeutung, um die Bedürfnisse der Bewohnenden und deren Gefühlzustände wahrzunehmen und auszudrücken. Musik ist eine Sprache, die über das gesprochene Wort hinausgeht und ein bewährtes Medium, um Menschen mit Demenz auf einer emotionalen Ebene zu erreichen.

Projektidee «Music Circles»

Die Musikintervention von «Music Circles» verbindet Menschen mit Demenz, Mitarbeitende von Alters- und Pflegeinstitutionen sowie professionelle Musiker/-innen über das Medium der musikalischen Improvisation in einem Musikkreis, um einander auf Augenhöhe zu begegnen und miteinander zu kommunizieren. Betroffene und ihre Betreuenden werden aktiv in die musikalische Tätigkeit einbezogen und tragen zur Beziehungsgestaltung bei. Diese Form der Musikintervention bietet einen Rahmen für die Entwicklung von positiven emotionalen Beziehungen sowie berührenden und bedeutsamen Momenten innerhalb der Gruppe, was ein voneinander Lernen auf einer tiefergehenden Ebene ermöglicht. Eine Musikintervention für Menschen mit Demenz dieser Art ist in der Schweiz bisher einzigartig.

Ziele der Studie

Das ZfG begleitet das Projekt «Music Circles» mittels formativer und summativer Evaluation und richtet den Fokus auf die Förderung

  • der Lebensqualität bei Menschen mit Demenz
  • des Kreativen Potenzials von Menschen mit Demenz
  • des Beziehungsaufbaus und der Kommunikation zwischen Bewohnenden und Betreuenden
  • der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden
  • und die Erweiterung der Kenntnisse und Erfahrungen von professionellen Musiker/-innen durch die Zusammenarbeit mit Menschen mit Demenz.

Langfristig soll die Musikintervention «Music Circles» in das Spektrum nicht-pharmakologischer Interventionsmöglichkeiten für Menschen mit Demenz in Alters- und Pflegeinstitutionen integriert werden.

Laufzeit

2020 – 2024

Projektleitung

Andreas Huber, andreas.huber@zfg.uzh.ch
Sandra Oppikofer, sandra.oppikofer@zfg.uzh.ch

Projektpartner

Verein «Music Circles», Jael Bertschinger, Präsidentin und Gesamtprojektleiterin

Curaviva Kanton Zürich

Gerontologin / Gerontologe mit einer Leidenschaft für Musik gesucht

Im Rahmen der Durchführung der "Music Circles"-Sessionen in den Pflegeheimen wird noch ein(e) zusätzliche(r) Gerontologin oder Gerontologe für die Rolle der externen Personalleitung gesucht.

Die externe Personalleitung ist zuständig für die Entwicklung des Personalteams und bringt gerontologisches Fachwissen beratend in die "Music Circles"-Arbeit ein. Sie fungiert dabei als Bindeglied zwischen

  • "Music Circles" und der entsprechenden Pflegeinstitution
  • dem Personalteam und dem Musikerteam

Zeitaufwand:

27 Stunden pro Zyklus

Die "Music Circles"-Zyklen finden während 3 Jahren jeweils dreimal jährlich statt. Ein Einsatz während der gesamten Projektlaufzeit ist möglich und erwünscht.

Honorar:

Die Arbeit wird entlöhnt (selbständige Abrechnung), jedoch wird auch ein Zusatzaufwand im Sinne eines freiwilligen Engagements erwartet.

 

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bei: info@music-circles.ch