Demenzpflege-Evaluation

Forschungskooperation mit den Pflegezentren der Stadt Zürich (PZZ) und dem gerontopsychiatrischen Kompetenzzentrum Sonnweid

Eine Studie der Universität Zürich (Zentrum für Gerontologie und Lehrstuhl Gerontopsychologie) hat erstmals im deutschsprachigen Raum verschiedene Demenz-Pflege-Konzepte hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Lebensqualität demenzkranker Langzeitpatienten und die Arbeitszufriedenheit der Pflegenden untersucht. Die Studie wurde von den Pflegezentren der Stadt Zürich (PZZ) und dem gerontopsychiatrischen Kompetenzzentrum Sonnweid, Wetzikon, in Auftrag gegeben.

Zur Untersuchung gelangten drei spezialisierte Demenz-Pflege-Konzepte (Demenz-Pflege-Einheit, 3-Welten-Konzept und Phasengerechte Betreuung/Sonnweid), welche dem integrativen Ansatz (gemeinsame räumliche Betreuung von Menschen mit und ohne Demenz) gegenüber gestellt wurden.

Die Ergebnisse zeigen einen klaren Vorteil von Institutionen mit spezialisierten Demenzabteilungen bezüglich der Lebensqualität und der Arbeitszufriedenheit. Die Bewohnenden mit Demenz sind dort selbständiger, erhalten weniger freiheitseinschränkende Massnahmen und haben weniger Schmerzen. Pflegemitarbeitende spezialisierter Abteilungen fühlen sich durch die Patienten und Arbeitsbedingungen weniger beansprucht, finden mehr Gefallen an Ihrer Arbeit und sind generell mit ihren Arbeitsbedingungen zufriedener als Pflegende im integrativen Ansatz.

Aufgrund dieser Resultate kann geschlossen werden, dass jede Institution möglichst über eine Spezialabteilung verfügen sollte, weil Demenzpatienten dort eine Chance auf eine höhere Betreuungsqualität haben, und dass Pflegende in spezialisierten Einrichtungen mit ihrer Arbeit zufriedener sind und seltener den Wunsch haben, die Arbeitsstelle zu wechseln.

Die Ergebnisse sind im Rahmen der «Zürcher Schriften zur Gerontologie» publiziert:

Sandra Oppikofer, Andreina Lienhard & Regula Nussbaumer (2005).
Demenzpflege-Evaluation. Bewohnerinnen und Bewohner mit Demenz im Pflegeheim – Darstellung und Vergleich spezialisierter versus integrierter Betreuungsformen
.
Zürcher Schriften zur Gerontologie Nr. 2 (ISSN1660-7651).
Bestellung… 

Pressebericht Demenzpflege-Evaluation (PDF, 184 KB)

Weitere Informationen:
Dr. Sandra Oppikofer, Projektleiterin Demenz-Pflege-Evaluation
Tel./Fax 041 440 65 13
sandra.oppikofer@zfg.uzh.ch