Myriam Dellenbach

Myriam Dellenbach, Dr. phil.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin 2007–2008

2009–2012

Tel.: –

myriam.dellenbach@medi.ch

Funktion und Aufgaben

  • Projektmitarbeiterin in den verschiedenen ZfG-Projekten
  • Wissenschaftliche Evaluation externer Projekte

Themenschwerpunkte

  • Gesundheitsförderung im Alter
  • Förderung psychischer Gesundheit im Alter
  • Aktiver Lebensstil und kognitive Entwicklung im höheren Erwachsenenalter
  • Entwicklung über die Lebensspanne

Projekte am ZfG

Publikationen (Auswahl)

  1. Dellenbach, M., & Zimprich, D. (2008). Typical intellectual engagement and cognition in old age. Aging, Neuropsychology, and Cognition, 15 (2), 208 – 231.
  2. Dellenbach, M., Zimprich, D. & Martin, M. (2008). Kognitiv stimulierende Aktivitäten im mittleren und höheren Lebensalter - ein gerontopsychologischer Beitrag zur Diskussion um informelles Lernen. In A. Kruse (Hrsg.), Weiterbildung in der zweiten Lebenshälfte. Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung (S. 121-159). Bielefeld: wbv.
  3. Zimprich, D., Martin, M., Kliegel, M., Dellenbach, M., Rast, P., & Zeintl, M. (2008). Cognitive abilities in old age: Results from the Zurich Longitudinal Study on Cognitive Ageing. Swiss Journal of Psychology, 67, 177-195.
  4. Zimprich, D., Allemand, M., & Dellenbach, M. (2007). Openness to experience, fluid intelligence, and crystallized intelligence in middle-aged and older adults. Manuscript submitted for publication.

Kurz-Lebenslauf

  • 1995 bis 2002 Studium der Psychologie (Schwerpunkt Entwicklungspsychologie), Pädagogik und Zivilrecht an der Universität Bern. 2002 Abschluss lic. phil.
  • 2000–2002 Hilfsassistentin am Institut für Sozial- und Präventivmedizin, Bern, Befragungen, Auswertungen, Erstellen von Berichten in Evaluationsprojekten.
  • 2002–2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektmanagerin am Erziehungdsdepartement des Kantons Bern, Projekte: Transitionen von der Erstausbildung ins Erwerbsleben (TREE), Evaluation der Schweizer Maturitätsreform (EVAMAR), Lehrvertragsauflösungen im Kanton Bern (LEVA)
  • 2004–2007 Assistentin am Psychologischen Institut der Universität Zürich (Gerontopsychologie). Projekt: Zürcher Längsschnittuntersuchung zum kognitiven Altern (ZULU). Projektmanagement, Datenauswertung & Erstellen von Publikationen. Abschluss mit Doktorat.
  • 2007–2008 und ab 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Gerontologie, Durchführung u.a. eines Evaluationsprojekts «Wirksamkeit der Aktivierungstherapie in stationären Einrichtungen der Alterspflege»
  • 2007–2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin an der Memory Clinic Basel, Projekt MCI in der Hausarztpraxis, Entwicklung eines Screening-Tools
  • 2007–2010 Vorstandsmitglied der Schweizerischen Fachgesellschaft für Gerontopsychologie (SFGP)
  • seit 2010 Dozentin am medi Zentrum für medizinische Bildung, Bern
  • seit Juli 2012 Leiterin Lehrgang Aktivierungstherapie am medi Zentrum für medizinische Bildung, Bern