Portrait Gabriela Hofstetter

Gabriela Hofstetter, Dr. phil.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raumbezeichnung: PES-H-305

gabriela.hofstetter@zfg.uzh.ch

Funktion und Aufgaben

  • Koordination von Forschungs- und Interventionsprojekten

Themenschwerpunkte

  • Kulturelle Interventionen zur Förderung der Lebensqualität bei Demenz

Projekte

«Musik-Spiegel»: Akustisch-biographische Musikspiegel für Menschen mit Demenz

Publikationen

  1. Hofstetter, G. (2012). „Gehet hin und pfleget“. Basler Missionarinnen im Dienst der Ärztlichen Mission in Asien und Afrika (1892-1945). Lit-Verlag. Münster.
  2. Hofstetter, G. (2014). Quellenbuch zur krankenpflegerischen Tätigkeit der Basler Missionarinnen in Asien und Afrika Ende 19. und anfangs 20. Jahrhundert. Reihe Pflegewissenschaft. hpsmedia. Nidda.
  3. Hofstetter, G. (2015). Motivation von Missionskrankenschwestern zu einem missionsärztlichen Einsatz und Bewährung dieser Motive an der Realität. Geschichte der Pflege, 22-2015, S. 26-30.
  4. Hofstetter, G. (2016). „Missionskrankenschwester Anfang des 20. Jahrhunderts – Frauenberuf mit Selbstentfaltungsmöglichkeiten“. Geschichte der Pflege, 05-2016, S. 22-28.
  5. Hofstetter, G. (2019). Jung und Alt tauchen in die Kunst ein. Erinnerungen und Emotionen von demenzkranken Menschen aktivieren. Pflegewissenschaft, 7/8-2019, S. 342-346.
  6. Hofstetter, G. (2019). Bildliches Abschiednehmen. Metapher- und symbolgestützte Sprache in der Palliative Care. Krankenpflege, 12/2019, S. 31-33.

Kurz-Lebenslauf

  • 2017 – heute Universität Zürich, Zentrum für Gerontologie:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Projekt „Musikspiegel“
  • 2016 – 2019 MAS in Palliative Care an der Fachhochschule Kalaidos, Zürich
  • 2016 – 2018 Alterszentrum Ins/BE und Alterszentrum Bergli, Glarus/GL:
    Pflegefachfrau HF
  • 2015 – heute an verschiedenen Institutionen: Lehrperson auf Sekundarstufe II in den Fachgebieten Geschichte und Deutsch
  • 2014 – 2015  Pädagogische Hochschule, Bern, Lehrdiplom für Maturitäts- und Berufsmaturitätsschule
  • 2011 – 2014 Bundesamt für Statistik, Neuchâtel:
    Projektmitarbeiterin Lohnstruktur und Volkszählung
  • 2006 – 2011 Dissertation Fernuniversität Hagen, Deutschland, Historisches Institut:
    „Gehet hin und pfleget“ – Basler Missionarinnen im Dienst der Ärztlichen Mission in Asien und Afrika (1892–1945)
  • 1999 – 2006  Studium der Geschichte und Germanistik an der Fernuniversität Hagen, Deutschland:
    Magisterarbeit „Medizinische Unterstützung und göttliche Hilfe“ – Basler Missionarinnen im Dienst der Ärztlichen Mission in Südindien (1921–1945)
  • 1987 – 1990 Ausbildung zur Krankenschwester AKP an der Schwesternschule vom Roten Kreuz, Zürich
  • 1983 – 1986  Ausbildung zur Arztgehilfin DVSA, Juventus, Zürich