Brille-Buch

22. Zürcher Gerontologietag 2022:
Das Alter neu denken (und Ins Alter investieren lohnt sich!)

Ein Symposium des Zentrums für Gerontologie (ZfG) und des Universitären Forschungsschwerpunktes «Dynamik Gesunden Alterns» der Universität Zürich

Mittwoch, 14. September 2022, 10:30 – ca. 18:30 Uhr
Ort: UZH Zentrum



Thema

Alt sein und alt werden bedeuten für unterschiedliche Personen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten und Bedingungen im Verlauf des individuellen Alternsprozesses oftmals sehr verschiedene Dinge. Trotzdem wird «das Alter» oftmals als etwas scheinbar Homogenes, meist negativ Behaftetes, diskutiert, den Fokus vor allem auf Risiken und deren mögliche Beseitigung legend statt auf Ressourcen und Chancen. Konzepte wie Innovation, Technik, Produktivität im und nach dem beruflichen Engagement werden selten mit älteren Menschen und «dem Alter» in Verbindung gebracht.

Hier wollen wir ansetzen und ein Panorama innovativer Ansätze in Forschung, Praxis, Wirtschaft und ganz allgemein der Translation wissenschaftlicher Erkenntnisse für jede einzelne Person, die Gesellschaft und auch Stakeholder aus der Wirtschaft aufzeigen, die ein neues Denken über das Alter(n) reflektieren.

Das Innovationscluster «Gesunde Langlebigkeit» am Innovations Hub der Universität Zürich widmet sich gemeinsam mit dem Zentrum für Gerontologie den individuellen und gesellschaftlichen Herausforderungen im Kontext lebenslanger Entwicklung und gesunden Alterns, die eine möglichst lang erhaltene funktionale Fähigkeit und Lebensqualität ermöglichen.

Welche Art von Innovation ist für ein Neudenken des Alter(n)s zentral und wünschenswert? Wer sind mögliche Investoren und welche Daten und Ergebnisse zum Alter(n) bieten Innovations- und Investitionspotential? Welche Innovationen werden in unterschiedlichen Praxiskontexten benötigt?

Diesen Fragen wird der Gerontologietag in diesem Jahr mit Vorträgen, Diskussionsrunden, Speed-Dating und vor allem wieder Möglichkeiten des informellen Austauschs nachgehen. Abgerundet wird dieser Anlass durch die Verleihung des renommierten Vontobel-Preises der Universität Zürich für Alter(n)sforschung.

Zielpublikum

VertreterInnen von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Wirtschafts- und Gesundheitspolitik, Medien, Gemeinwesen, Fachleute und Führungskräfte in Profit- und Non-Profit-Organisationen mit Bezug zum Alter(n), ExpertInnen des (eigenen) Alterns, Studierende und Lehrende in gerontologienahen Fächern und alle weiteren Interessierten.

Wir freuen uns darauf, Sie dieses Jahr wieder in Präsenz im Hauptgebäude der UZH begrüssen zu dürfen.

Programm (Richtzeiten)

10:00 Eintreffen und Registration
10:30 Begrüssung und Einführung (Dr. Christina Röcke)
10:40

Kurz-Vorträge

  • Wie gelingt gesellschaftlich und individuell relevante Innovation für das Alter(n)?
    Prof. Mariana Christen Jakob, AIAS / SEIF
  • Care Futures und Lebensende: Designethnographische Überlegungen und Trends
    Prof. Bitten Stetter, ZHdK
  • NN
11:40 Diskussion im Plenum
12:00 Mittagspause mit Stehlunch
13:00

Panel Diskussion

  • Referent*innen der Vorträge am Vormittag
  • Verter*innen aus der Praxis, Wirtschaft, Wissenschaft:
    • Erica Benz-Steffen, innovage / UZH3
    • Dr. George Chatzipirpirdis, Magnes AG
    • Patrick Hofer, Aging 2.0

Moderation: Dr. Christina Röcke (ZfG)

14:15 Kurze Pause
14:20 "Speed-Dating" zum Netzwerken (Teil 1)
14:50 Kurze Pause
15:00 "Speed-Dating" zum Netzwerken (Teil 2)
15:30 Kaffeepause
16:00 Abschluss Gerontologietag / Umbaupause VTP-Verleihung
   
16:30
   
Verleihung des Vontobel-Preises für Alter(n)sforschung 2022

Moderation: Mike Martin
Mit Grussworten der Universitätsleitung und der Vontobel-Stiftung

Musik: Lukas Brügger (Saxophon) & Claude Brüggi (Gitarre)

17:30 Musikalischer Ausklang mit Apéro

Mitwirkende

  • Erica Benz-Steffen, innovage / Mitglied der Seniorenuniversität UZH3
  • George Chatzipirpirdis, Dr., Co-Founder & COO, Magnes AG
  • Mariana Christen Jakob, Prof., AIAS Community / SEIF Innovation & SEIF Invest
  • Patrick Hofer, Aging 2.0
  • Mike Martin, Prof. Dr., Lehrstuhl für Gerontopsychologie und Gerontologie, Vorsitzender Zentrum für Gerontologie UZH
  • Christina Röcke, Dr., wiss. Geschäftsführerin Zentrum für Gerontologie UZH
  • Michael Schaepman, Prof. Dr., Rektor UZH
  • Giatgen Spinas, Prof. em. Dr., Stiftungsrat Vontobel-Stiftung, Zürich
  • Bitten Stetter, Prof., Institut für Designforschung / Trends & Identity, ZHdK

Anmeldung und Organisation

Teilnahmegebühr & Anmeldung

Normal (Verdienende): 150.-
Studierende, in Ausbildung, RentnerInnen: CHF 80.–

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne in Kürze hier entgegen.
Link folgt

[Unten rechts auf der Seite können Sie auf "Auswählen" klicken und werden dann durch den Anmeldevorgang geführt.]

 

Organisation:

Universität Zürich
Zentrum für Gerontologie   
Pestalozzistrasse 24
CH-8032 Zürich
 
Tel. +41 (0)44 635 34 20
E-Mail: marina.gagetti@zfg.uzh.ch

Tagungsort

Die Veranstaltung inkl. Preisverleihung wird im Hauptgebäude der UZH stattfinden.

Es werden Corona-Schutzmassnahmen gelten, die an die Situation im September angepasst sind und hier kommuniziert werden.

Unterstützung

Der Vontobel-Preis der Universität Zürich für Alter(n)sforschung ist gestiftet von der Vontobel-Stiftung.