Altersgebrechlich oder altersweise?
Wie Altersbilder unseren Alltag verändern

Interdisziplinäre Vorlesungsreihe im Wintersemester 2004/2005

Die einzelnen Vorträge stehen teilweise im Archiv zum Download bereit. 

Die Vorlesungen fanden alle 14 Tage am Mittwoch von 17.15 – 18.45 Uhr im Hauptgebäude der ETH Zürich-Zentrum, Rämistrasse 101, Hörsaal HG E1.2, statt. Eintritt frei.

20. Oktober 2004
Selbst- und Fremdbilder des Alter(n)s und deren Folgen
Lic. phil. Hans Rudolf Schelling, Universität Zürich (Sozialpsychologie / Gerontologie)

3. November 2004
Warum es heute «Senioren» gibt: Zur Kategorisierung von Menschen in der Sprache
Prof. Dr. phil. Angelika Linke, Universität Zürich (Deutsche Sprachwissenschaft / Linguistik)

17. November 2004
Der Wandel des Altersbildes in der Medizin –  von der Defizitorientierung zum Empowerment
PD Dr. med. Albert Wettstein, Universität Zürich / Stadtärztlicher Dienst (Medizin / Geriatrie)

1. Dezember 2004
Ein positives Alternsbild: Psychologische Weisheitsforschung
Prof. Dr. rer.nat. Judith Glück, Universität Wien (Psychologie / Weisheitsforschung)

15. Dezember 2004
Einander erkennen – einander verkennen: Paare im Alternsprozess
PD Dr. phil. Astrid Riehl-Emde, Universität Heidelberg (Psychotherapie)

12. Januar 2005
De senectute: Zur Wahrnehmung und Rolle alter Menschen in modernen Gesellschaften aus historischer Sicht
Prof. Dr. phil. Jakob Tanner, Universität Zürich (Sozial- und Wirtschaftsgeschichte)

26. Januar 2005
Altersbilder in alten Bildern
Prof. Dr. phil. Peter Cornelius Claussen, Universität Zürich (Kunstgeschichte des Mittelalters)